Seit 2017 durchgängig beim Focus als empfohlene Zahnärztin im

Rhein-Neckar-Kreis geführt.

 

Sprechzeiten

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung

  
   

Termin vereinbaren

Telefon
06221 / 76 45 07

 


Anschrift
Zahnarztpraxis
Dr. medic stom. / UMF Temeschburg
Anca Vogel
Schulstraße 24
69214 Eppelheim

 


E-Mail
info@zahnarzt-eppelheim.de

 


Nutzen Sie gerne auch unser Kontaktformular.

Notdienst

Zahnärztlicher Notdienst ausserhalb unserer Sprechzeiten.

Rechtshinweis:

Diese Internetseiten sind nicht als Werbung gedacht.
Deshalb weisen wir hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die auf unserer Homepage enthaltenen Informationen ausschließlich der medizinischen Aufklärung unserer Patientinnen und Patienten dienen.
Behandlungsmethoden, die auf unserer Homepage beschrieben werden, stellen nicht die einer einzelnen Praxis dar, sondern werden auch in anderen Zahnarztpraxen angeboten.

Kinderzahnheilkunde - Bereits in den Kinderjahren die Weichen für später stellen.

Die besonderen Gegebenheiten des Milchzahngebisses von Kleinkindern sowie die bestehenden kindlichen Ängste vor dem zahnärztlichen Besuch erfordern von der Zahnärztin / dem Zahnarzt ein entsprechendes Einfühlungsvermögen sowie spezielle zahnärztliche Fachkenntnisse.

Grundsätzlich ist es vor jeder Behandlung von großer Bedeutung, Vertrauen zu dem Kind zu entwickeln und vorhandene Abneigungen gegenüber dem Zahnarztbesuch abzubauen.

Besonders bei Kindern ist die Prophylaxe in Form von richtig und regelmäßig durchgeführter Mundhygiene von großer Bedeutung. Werden Fehler in den ersten Lebensjahren gemacht, können diese früher oder später zu ernsthaften Zahnerkrankungen und frühzeitigem Verlust der Zähne führen. Behandlungen, die dann erforderlich werden, sind meist sehr aufwendig und teuer.
Zusätzlich zu den eingehenden Prophylaxe-Beratungen führen wir in unserer Praxis zahlreiche spezielle Behandlungen bei unseren kindlichen Patienten durch. Hier ein Auszug aus unserem Leistungsspektrum im Bereich der Kinderzahnheilkunde:

Milchzahnkronen:

Um die sehr wichtige Kau- und Platzhalterfunktion (für die späteren bleibenden Zähne) eines Milchzahnes sicherzustellen, ist es oft sinnvoll auch bereits stark zerstörte Milchzähne durch eine spezielle zahnärztliche Versorgung in Form einer Milchzahnkrone zu erhalten. Für das Kind entstehen hierdurch keine Unannehmlichkeiten, da die Milchzahnkrone während des Zahnwechsels auf ebenso natürliche Art und Weise wie ein gesunder Milchzahn herausfällt.

Ein weiterer Vorteil von Milchzahnkronen ist es, dass durch den Einsatz dieser Behandlung später oft kieferorthopädische Eingriffe vermieden werden können.

Der Aufwand für eine Milchzahnkrone ist relativ gering. Sie beansprucht nicht mehr Zeit als eine ganz normale Füllung und kann während einer Zahnbehandlung angefertigt und eingesetzt werden.

Milchzahnendodontie:

Milchzähne können wie die bleibenden Zähne wurzelbehandelt werden. Diese Art der Behandlung ist oft die letzte Möglichkeit den Verlust einen Milchzahnes zu vermeiden und bietet zudem den Vorteil im kindlichen Gebiss die sehr wichtige Platzhalterfunktion des Milchzahnes zu erhalten.

Kinderprothesen:

Ist das Milchgebiss sehr stark zerstört, hilft oft nur noch festsitzender bzw. herausnehmbarer Zahnersatz.

Diese Behandlung ist von großer Bedeutung, da durch sie spätere Fehlstellungen vermieden werden können und eine ungestörte Sprachentwicklung des Kindes möglich ist. Zudem können durch den Einsatz von Kinderprothesen psychische Belastungen des Kindes (z.B. durch das Hänseln von anderen Kindern) vermieden werden. Da die kleinen Patienten in der Regel sehr gut mit dem Zahnersatz zurechtkommen, stellt diese Art der Behandlung keine Belastung für das Kind dar.

Unser Angebot im Überblick für Sie:

- Milchzahnkronen, Milchzahnendodontie, Kinderprothesen.
- Zahnärztlicher Kinderpass.
- Vorsorgeuntersuchungsprogramm von der Beratung der Mutter mit Säugling bis hin zur 
  Früherkennung von Karies und Anomalien im frühen Wechselgebiss des Kindes.